Navigation

Das Weltpfadfindertreffen findet 2019 in den USA statt. Mia und Nane vom Stamm Graf Gebhard fahren hin.

Insgesamt reisen 40 000 Pfadfinderinnen und Pfadfinder aus der ganzen Welt zum Jamboree vom 22.7. bis 2.8.2019 nach West Virginia. Sie entdecken neue Kulturen und lernen neue Freunde kennen. Ein Riesen-Abenteuer unter dem Motto „Unlock a new World“.

Da das Weltpfadfindertreffen nur alle vier Jahre stattfindet, kann ein Pfadfinder nur einmal im Leben als Teilnehmer auf das Jamboree fahren. Daher freuen sich Mia, die 16-Jährige Meutenführerin, und Nane, die 15-Jährige Sippenführerin, besonders, dass ihre Bewerbungen angenommen wurden. Sie berichten vom Vorbereitungswochenende ihrer „Unit“ in Hainsacker bei Regensburg:

„Mitte September fuhren wir zum ersten Jamboree-Planungswochenende. Endlich sollten wir die anderen Mitglieder unserer Jamboree-Einheit kennenlernen, mit denen wir vom 19. Juli bis 11. August 2019 in den USA zelten werden. Wir waren ganz verblüfft, dass wir schon am Bahnhof in Sulzbach-Rosenberg auf zwei stießen: Zwei Sulzbacher DPSG-Pfadfinder stiegen mit uns in den Zug Richtung Lagerplatz. Dort angekommen schlossen wir bei Kennenlernspielen weitere neue Bekanntschaften, ein klitzekleiner Vorgeschmack auf die vielen Begegnungen auf dem internationalen Weltpfadfindertreffen. Während des Wochenendes klärten wir viele organisatorische Details und wir teilten uns in Neunergruppen ein. In diesen sogenannten „Patrols“ werden wir die meiste Zeit am Jamboree unterwegs sein. Wie es sich für echte Pfadfinder gehört – die ja schließlich auch am Jamboree in den USA in Zelten übernachten werden – verbrachten wir die Nächte trotz weniger Plusgrade draußen in Kothen. Dafür genossen wir tagsüber den herrlichen Sonnenschein.
20180916 Jamboree Teilnehmerinnen

Seit dem ersten Jamboree 1920 haben Hunderttausende Pfadfinder den „Scout Spirit“ erfahren. Das Weltpfadfindertreffen soll auch immer ein Zeichen sein, das Jugendliche aus allen Kontinenten friedlich zusammenbringt. Damit wird der internationale und kulturelle Austausch gefördert, was in der heutigen Zeit immer wichtiger wird. Es werden insgesamt über 40.000 Pfadfinderinnen und Pfadfinder sein, davon circa 1.500 aus Deutschland. Und eins ist sicher, wir werden lebenslang bleibende Eindrücke sammeln und damit ein Stück internationales Pfadfindertum nach Deutschland tragen.

Deswegen freuen wir uns schon auf die kommenden Vorbereitungswochenenden, auf denen wir mehr von diesem „Scout Spirit“ erleben dürfen. In diesem Sinne: Unlock a new World!“

Mia, 16 Jahre & Nane, 15 Jahre

 

Lesetipp: Sulzbach-Rosenberger Zeitung vom 16.08.2018
Zeltlager so groß wie Erlangen - Zwei Pfadfinderinnen aus Sulzbach-Rosenberg reisen in die USA.

Weitere Informationen rund um das Jamboree bietet die offizielle Webseite.