Navigation

Ein Höhepunkt des Bezirkspfingstlagers für Klein und Groß war sicherlich das „Foodevent“. Jeder der acht Stämme bereitete ein Gericht zu: Von Hamburgern über eine Asiapfanne, bis hin zu Wurstsalat, Pancakes und Obstspießen war für jeden Geschmack etwas dabei, alle konnten sich durch die Töpfe „probieren“. Das Wetter trug mit fünf Tagen Sonnenschein zum Gelingen des Programms bei, allerdings überrollte am letzten Tag Starkregen den Lagerplatz, der die Zelte der Teilnehmer flutete und so manche Isomatte in ein Wasserbett verwandelte.

So traten die Pfadfinder ihre Heimreise mit dem Zug zwar müde, dreckig und nach Lagerfeuerrauch „duftend“ an, aber voll schöner Erlebnisse und manch Telefonnummer, die ausgetauscht worden ist.